Künstlicher Lebensbaum (Thuja) – Deko Kunstbaum

Künstlicher Thuja Kunstbaum

Thuja Deko Kunstbaum (Quelle: Amazon)

Die Thuja, auch als Lebensbaum bezeichnet, gehört zur Familie der Zypressengewächse (Cupressaceae). Der höchste bekannte Baum dieser Gattung hat eine Höhe von 53 Metern und einen Stammdurchmesser von über fünf Metern. Vor allem der abendländische Lebensbaum, Thuja occidentalis, wird oft und gern als Heckenpflanze verwendet. Dies basiert vor allem auf der hohen Schnittverträglichkeit der Thuja.

Sie wird allerdings auch als Solitärgewächs in Gärten gepflanzt , oft bilden sie  dort immergrüne, kompakt belaubte  Kegel. Zur Bepflanzung von Schalen und Kübeln im Außenbereich werden Thujen ebenfalls verwendet.  Die Triebspitzen, das Holz und die Zapfen der Thuja enthalten ein ätherisches Öl, das bei empfindlichen Personen zu Allergien führen kann. Allerdings wird die Thuja auch in der Naturheilkunde verwendet, zur Behandlung von Warzen. Dort werden die betroffenen Hautpartien mit einem lösungsgetränkten  Kosmetikpad belegt.

Nachteile echter Thuja Bäume

Echte Thuja ist wie schon erwähnt allergieauslösend und giftig. Gelangt die Thuja in den Magen, kann das sogar tödlichen Ausgang haben. Die Thuja muß als Heckenpflanze von Anfang an geschnitten werden, um eine gute Form zu erhalten. In der Höhe kann die Thuja auch später noch radikal eingekürzt werden, in der Breite ist das jedoch schwierig, da die Pflanzen von innen heraus verkahlen und dort auch nach dem Schnitt kahl bleiben. Das führt zu häßlichen Löchern.

Als Solitär im Kübel muß der Lebensbaum regelmäßig umgetopft werden, und ist in kleineren Gefäßen dann irgendwann nicht mehr schön. Die Thuja braucht eben als Zedernart Platz um sich zu entfalten. In heißen Sommern oder durch Krankheiten können Thuja braun und unansehnlich werden. Die Schäden sind meist nicht mehr zu beheben und die Pflanze muß entfernt werden.

Vorteile eines künstlicher Thuja Lebensbaums

Künstliche Thuja sind als hübsche Formschnitt Gewächse ein Hingucker. Sie eignen sich für dekorative Kübelgestaltungen in Eingangsbereichen, für Schalenbepflanzungen und sogar als ganzjähriger Besatz für Balkonkästen und Terassenkübel. Künstliche Thuja ist weder giftig noch wird sie braun. Auch braucht die künstliche Thuja keinen Schnitt, und ein verkahlen ist auch unmöglich. Die dunkelgrünen, fiedrigen Äste der künstlichen Thuja wirken sehr echt, und geben jederzeit ein gepflegtes Bild ab. Das kann zum Beispiel auch bei einer Grabgestaltung ein wichtiger Aspekt sein, bei der eine künstliche Thuja in einer Schale ganzjährig für einen grünen Blickfang sorgt.

Im Handel erhältliche Thuja Kunstbäume

Künstliche Thuja Pflanzen sind in verschiedenen Formen im Handel zu beziehen, als Kegel oder Kugel etwa. Künstliche Thuja gibt es in verschiedenen Sorten und Größen, vom dekorativen Solitär bis zum kleinen Formschnitt – Gewächs für den Blumenkasten.

Schöne Thuja Kunstbäume gibts => hier bei Amazon